Direkt zum Inhalt

Glossar

Dieses mehrsprachige Glossar enthält leicht verständliche Definitionen der wichtigsten wissenschaftlichen Begriffe, die auf dieser Website im Bereich Risikobewertung verwendet werden. Begriffe und ihre Definitionen erscheinen in unseren Kommunikationsprodukten als Popup-Notizen und dienen der Erläuterung von Konzepten für Personen ohne Fachkenntnisse.
Bei den englischsprachigen Begriffen wird durchgängig die übliche englische Schreibweise verwendet. Akronyme werden großgeschrieben. Die englischsprachigen Begriffe werden kleingeschrieben. Die Einträge werden ins Französische, Deutsche, Italienische und Spanische übersetzt.
Das Glossar ist ein lebendiges Dokument, das regelmäßig aktualisiert wird. Relevante fehlende Begriffe können unter Verwendung des Online-Formulars „Ask A Question“ vorgeschlagen werden.

Haftungsausschluss: Die Definitionen im Glossar dienen dazu, den Nutzern dieser Website zu helfen, wissenschaftliche Terminologie zu verstehen. Die Definitionen können sich von denen in den Rechtsvorschriften der Europäischen Union und im EFSA-Journal unterscheiden.

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü V W Z

Q


Bei der Qualifizierten Sicherheitsannahme (Qualified Presumption of Safety – QPS) handelt es sich um ein Verfahren zur Sicherheitsbewertung in Bezug auf in der Lebensmittelkette verwendete Mikroorganismen. Bei der QPS werden vorhandene Erkenntnisse über die Sicherheit bestimmter Mikroorganismen genutzt, um diejenigen, für die keine Bedenken bestehen (und denen der QPS-Status gegeben werden kann), von denen zu unterscheiden, die möglicherweise ein Risiko darstellen und einer vollständigen Sicherheitsbewertung unterzogen werden sollten.

Quantitative/Qualitative Struktur-Wirkungs-Beziehung (Quantitative/Qualitative Structure Activity Relationship – QSAR) bezieht sich auf eine Reihe von Methoden, mit denen die Wirkungen verschiedener Verbindungen mit ihren jeweiligen molekularen Strukturen in Beziehung gesetzt werden. Dies ermöglicht die Vorhersage der wahrscheinlichen schädlichen oder nützlichen Wirkungen eines bestimmten chemischen Stoffs durch den Vergleich mit anderen chemischen Stoffen ähnlicher Struktur.

Verfahren zur Sicherheitsbewertung in Bezug auf in der Lebensmittelkette verwendete Mikroorganismen. Bei der QPS werden vorhandene Erkenntnisse über die Sicherheit bestimmter Mikroorganismen genutzt, um diejenigen, für die keine Bedenken bestehen (und denen der QPS-Status gegeben werden kann), von denen zu unterscheiden, die möglicherweise ein Risiko darstellen und einer vollständigen Sicherheitsbewertung unterzogen werden sollten.

Bezieht sich auf eine Reihe von Methoden, mit denen die Wirkungen verschiedener Verbindungen mit ihren jeweiligen molekularen Strukturen in Beziehung gesetzt werden. Dies ermöglicht die Vorhersage der wahrscheinlichen schädlichen oder nützlichen Wirkungen eines bestimmten chemischen Stoffs durch den Vergleich mit anderen chemischen Stoffen ähnlicher Struktur.

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü V W Z