EFSA bewertet Bericht über die Umweltüberwachung nach dem Inverkehrbringen der Amflora-Kartoffel für das Jahr 2010

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat ein wissenschaftliches Gutachten zur Umweltüberwachung nach dem Inverkehrbringen (Post-Market Environmental Monitoring – PMEM) der genetisch veränderten Kartoffel Amflora für die Anbausaison 2010 veröffentlicht.

Der PMEM-Bericht für das Jahr 2010 wurde vom Gremium für genetisch veränderte Organismen (GMO-Gremium) der EFSA bewertet, welches zu dem Schluss kommt, dass sich der Anbau der Amflora-Kartoffel in der Vegetationsperiode 2010 nicht nachteilig auf die Gesundheit von Mensch und Tier oder die Umwelt auswirkte. Das GMO-Gremium schloss ferner, dass die Ergebnisse des PMEM-Berichts jene der durch die EFSA 2006 durchgeführten Risikobewertung der Amflora-Kartoffel bestätigen. Das Gremium spricht jedoch mehrere Empfehlungen in Bezug auf eine Verbesserung der Erhebung, Auswertung und Berichterstattung von Daten aus. Die vorgeschriebene Überwachung erfolgt gemäß dem Rechtsrahmen für GV-Pflanzen; ihr gehen eine strenge Umweltverträglichkeitsprüfung vor dem Inverkehrbringen sowie entsprechende Entscheidungen im Rahmen des Risikomanagements voraus.

Kontakt
Journalisten/Medienvertreter können uns über die Pressestelle der EFSA kontaktieren. Für sonstige Anfragen nutzen Sie bitte den Ask EFSA-Service.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu

Sonstige Anfragen

Ask EFSA-Service