72. Verwaltungsratssitzung: Verwaltungsrat ernennt Sachverständige für zwei Wissenschaftliche Gremien, billigt Entwurf der Unabhängigkeitsrichtlinien für öffentliche Konsultation und trifft Vorbereitungen für dritte externe Evaluierung

Parma
22. März 2017

Audiocast and documents

Die Mitglieder des Verwaltungsrats der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit stimmten der Ernennung von Sachverständigen für zwei der wissenschaftlichen Gremien der EFSA zu und ratifizierten Änderungen der Arbeitsweise des Wissenschaftlichen Ausschusses und der Wissenschaftlichen Gremien, die ab Juni dieses Jahres umgesetzt werden. Der Verwaltungsrat billigte den EFSA-Entwurf der Unabhängigkeitsrichtlinien für die bevorstehende öffentliche Konsultation, besprach den Arbeitsplan der Behörde im Bereich internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit und genehmigte die Spezifikationen für die dritte externe Evaluierung.

Neubesetzung der Wissenschaftlichen Gremien

Der Verwaltungsrat gab seine Zustimmung zur Ernennung von 42 Sachverständigen für die Neubesetzung zweier wissenschaftlicher Gremien der EFSA: des Gremiums für Lebensmittelzusatzstoffe und Lebensmitteln zugesetzte Nährstoffquellen (ANS) sowie des Gremiums für Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, Enzyme, Aromastoffe und Verarbeitungshilfsstoffe (CEF).

Mehr als 200 Experten aus 39 Ländern hatten sich auf den Aufruf beworben; die Auswahl der Kandidaten für die Nominierung erfolgte auf Grundlage der für das jeweilige Gremium erforderlichen wissenschaftlichen Expertise. Die neue Amtszeit beginnt am 1. Juli 2017. Sie endet am 30. Juni 2018, da sich die Zuständigkeitsbereiche des ANS- und des CEF-Panels im Juli 2018 ändern werden.

Wissenschaftlicher Ausschuss und Wissenschaftliche Gremien: künftige Änderungen der Arbeitsweise

Im Hinblick auf die 2018 anstehenden Neubesetzungen billigte der Vorstand Änderungen bezüglich der Einrichtung und Arbeitsweise des Wissenschaftlichen Ausschusses, der wissenschaftlichen Gremien und Arbeitsgruppen der EFSA. Dies umfasst folgende Änderungen:

  • Die Mitgliederzahl der Wissenschaftlichen Gremien kann von 15 bis 25 reichen.
  • Ein Sachverständiger kann für maximal drei Amtszeiten dem selben wissenschaftlichen Gremium angehören.
  • Ein Sachverständiger kann für maximal zwei Amtszeiten dem selben wissenschaftlichen Gremium bzw. dem Wissenschaftlichen Auschuss vorstehen.
  • Sachverständige, die sich an der Annahme eines wissenschaftlichen Ergebnisses beteiligen, müssen sich entweder für oder gegen dieses aussprechen.

Öffentliche Konsultation zu Entwurf der Unabhängigkeitsrichtlinien

Die Mitglieder des Verwaltungsrates billigten die überarbeiteten Unabhängigkeitsrichtlinien der EFSA, deren Entwurf in den kommenden Wochen zur öffentlichen Konsultation gestellt werden wird. Die Überarbeitung erfolgte durch eine Arbeitsgruppe, die vom Verwaltungsrat im Oktober 2016 eingesetzt wurde, und konzentrierte sich auf die Definition von Interessenkonflikten; die Identifizierung von finanziellen oder wirtschaftlichen Interessen; einen risikobasierten Ansatz für den Umgang mit konkurrierenden Interessen; die Bewertung von Forschungsförderung und wissenschaftlichen Aktivitäten; sowie Cooling-off-Perioden („Abkühlungsphasen“). Die neuen EFSA-Richtlinien werden voraussichtlich bis zum Sommer 2017 in Kraft treten.

Verwaltungsrat genehmigt Rahmen für dritte externe Evaluierung

Mit seiner Genehmigung der diesbezüglichen Spezifikationen leitete der Verwaltungsrat die dritte unabhängige externe Evaluierung der EFSA ein. Nach Artikel 61 ihrer Gründungsverordnung ist die EFSA verpflichtet, alle sechs Jahre eine externe Evaluierung ihrer Leistung in Auftrag zu geben. Gegenstand dieser unabhängigen Bewertung sind die Arbeitsweise und die allgemeine Wirkung der Behörde. Die Evaluierung bezieht sich auf den Zeitraum 2011-2016 und berücksichtigt die Ansichten von Interessegruppen auf europäischer und mitgliedstaatlicher Ebene. Der Verwaltungsrat der EFSA übermittelt der Europäischen Kommission anschließend Empfehlungen zu möglichen Änderungen bezüglich der Behörde und ihrer Arbeitsweise. Die EFSA wird die Ausschreibung Ende März veröffentlichen.

Höhepunkte im Bereich Zusammenarbeit

Die EFSA informierte die Verwaltungsratsmitglieder darüber, dass sie am 2. März 2017 den Vorsitz des Netzwerks der EU-Agenturen (EUAN) übernommen hat. Dies ist das zweite Mal, dass die EFSA die Aktivitäten des Netzwerks koordiniert. Über das kommende Jahr hinweg wird die EFSA die Tätigkeit des Netzwerks steuern, mit dem Ziel zu zeigen, wie die Agenturen den Bürgern dienen, indem sie zur europäischen Politikgestaltung beitragen und zugleich ihre eigene Effizienz steigern.

Die EFSA präsentierte den Verwaltungsratsmitgliedern auch ihren neuen Arbeitsplan für internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit bis zum Jahr 2020. Sie setzte den Verwaltungsrat in Kenntnis über die von ihr vorgesehene schrittweise Umstellung von bilateralen zu multilateralen Kooperationen unter stärkerer Beteiligung von Behörden der Mitgliedstaaten und internationalen Organisationen.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Medienstelle der EFSA
Tel.: +39 0521 036 149
E-Mail: Press [at] efsa.europa.eu

Audiocast and documents

  1. Welcome by the Chair
  2. Adoption of the agenda
  3. Board members’ ADoIs and ODoIs
  4. Activity report 2016
  5. Update from the Scientific Committee
  6. Renewal of ANS and CEF Scientific Panels
  7. Establishment and operations of the SC, SPs and their WGs
  8. EFSA independence policy review
  9. EFSA international scientific cooperation
  10. Terms of Reference of EFSA’s external evaluation
  11. EFSA chairmanship of the EU Agencies network
  12. Amendments to Art. 36 list
  13. Feedback from the Audit Committee
  14. AoB