Neuer Pilz bei EU-Salamandern entdeckt

Bei verschiedenen Salamanderarten wurde ein neu auftretender pathogener Pilz, Batrachochytrium salamandrivorans (Bsal), nachgewiesen, der EU-weit sowohl wild lebende als auch in Gefangenschaft gehaltene Salamander befällt.

Fälle wurden aus Belgien, Deutschland, Spanien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich gemeldet. Bsal führt nachweislich bei einigen Salamanderarten zu hoher Mortalität.

In einem heute veröffentlichten wissenschaftlichen Gutachten bewerteten Sachverständige der EFSA das Risiko der Ansiedlung und Ausbreitung dieses Pilzes.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu