Direkt zum Inhalt

Sicherheits-/Unsicherheitsfaktor (auch Bewertungsfaktor genannt)

In Bezug auf einen Stoff wird dieser Faktor von Risikobewertern verwendet, um eine Referenzdosis abzuleiten, die als sicher eingestuft wird oder unter der das Auftreten einer schädlichen Wirkung unwahrscheinlich ist. Der Wert des Sicherheitsfaktors hängt von der toxischen Wirkung, der Größe und Art der zu schützenden Population und der Qualität der verfügbaren (öko-)toxikologischen Daten und Expositionsdaten ab.