Transparenz

Seit ihrer Errichtung im Jahr 2002 stellen Offenheit und Transparenz für die EFSA zentrale Werte dar. Als öffentliche Einrichtung ist die EFSA gegenüber den Menschen, denen sie dienen soll, rechenschaftspflichtig – nämlich den Bürgern der Europäischen Union, ohne deren Vertrauen die Behörde nicht effektiv arbeiten kann.

Eine neue Verordnung über die Transparenz und Nachhaltigkeit der EU-Risikobewertung im Bereich der Lebensmittelkette, die vom 27. März 2021 an gilt, wird die Fähigkeit der Agentur stärken, ihre Risikobewertungen nach den höchsten Transparenzstandards durchzuführen.

Mit der Verordnung sollen die Transparenz der Risikobewertung im Bereich der Lebensmittelkette erhöht, die Zuverlässigkeit, Objektivität und Unabhängigkeit der der EFSA vorgelegten Studien gestärkt und die Organisationsführung der EFSA konsolidiert werden, um ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern. Die Verordnung legt insbesondere Folgendes fest:

  • Die Bürger erhalten Zugang zu Studien und Informationen, die im Rahmen der Risikobewertung von der Industrie vorgelegt werden. Die Interessenträger und die Öffentlichkeit werden ebenfalls zu den vorgelegten Studien konsultiert.
  • Die EFSA wird über sämtliche in Auftrag gegebene Studien informiert, um sicherzustellen, dass Unternehmen, die einen Antrag auf Zulassung stellen, alle einschlägigen Informationen vorlegen. Die Behörde wird Antragstellern vor der Einreichung von Dossiers ebenfalls Beratung anbieten.
  • Die Europäische Kommission kann die EFSA ersuchen, zusätzliche Studien in Auftrag zu geben, und kann Sondierungsbesuche durchführen, um zu überprüfen, ob die Laboratorien/Studien die Qualitätsstandards einhalten.

Nähere Information über die Verordnung finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

Im Einklang mit ihrem langjährigen Engagement für die Einbeziehung der Interessenträger wird die EFSA regelmäßig mit ihnen bei der Umsetzung der neuen Verordnung zusammenarbeiten. Nähere Einzelheiten zu den von der EFSA angewendeten Grundsätzen und dem von ihr bei diesem Verfahren zugrunde gelegten Rahmen finden Sie hier.

In Absprache mit der Europäischen Kommission und den Sachverständigen der EU-Mitgliedstaaten hat die EFSA ebenfalls ein Papier über ihre praktische Umsetzung der neuen Anforderungen ausgearbeitet, ohne dass sie ihre rechtlichen Verpflichtungen in Bezug auf die Vertraulichkeit von Geschäftsinformationen verletzt.