Risikobewertung und Risikomanagement: Was ist der Unterschied?

 

Risk Assessment vs Risk Management: What’s the Difference?Die EFSA spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit in Europa. Als für die Risikobewertung zuständige Stelle ist sie jedoch nur ein Element des EU-weiten Systems für Lebensmittelsicherheit. Obwohl die Rollentrennung zwischen Risikobewertung und Risikomanagement gesetzlich klar geregelt ist, besteht zuweilen immer noch Unklarheit über das volle Ausmaß der Aufgaben und Zuständigkeiten der EFSA. Unser neues Feature und die zugehörige Infografik sollen einige weit verbreitete Missverständnisse ausräumen ...
Feature

TwitterShare this on Twitter

PinterestFollow us on Pinterest

Neues interaktives Tool „From field to fork“

New interactive tool From field to fork

Entdecken Sie, wie die EFSA zum Schutz der Verbraucher beiträgt.

TwitterShare this on Twitter

 

Nachrichten

Experts urged to make a difference to food safety in the EU

Sachverständige sind aufgerufen, zur Lebensmittelsicherheit in der EU beizutragen

Die EFSA ruft Wissenschaftler auf, sich an ihren Sachverständigen-Teams im Bereich der Risikobewertung zu beteiligen und so einen Beitrag zum EU-Lebensmittelsicherheitssystem zu leisten. Bewerben können sich hochkarätige Wissenschaftler mit Fachkenntnissen in folgenden Bereichen: Pflanzengesundheit, GVO, Futtermittel, Tiergesundheit und Tierschutz, Pflanzenschutz, Kontaminanten in der Lebensmittelkette, biologische Gefahren und Ernährung. Neben der Neubesetzung von acht Wissenschaftlichen Gremien in den genannten Bereichen, sucht die EFSA auch neue Mitglieder für ihren Wissenschaftlichen Ausschuss, der sich übergeordneten Themen wie der Harmonisierung von Risikobewertungsansätzen und neuen Methoden widmet.

Stop-the-clock guidelines to improve efficiency and consistency of regulated product assessments

Leitlinien für Aussetzungsfristen zur Verbesserung von Effizienz und Kohärenz bei der Bewertung gesetzlich regulierter Produkte

Neue Verfahrensweisen der EFSA sollen für mehr Effizienz, Klarheit und Kohärenz bei der Bewertung von Anträgen für regulierte Produkte sorgen. Per Bergman, der die Arbeit der Behörde in diesem Bereich leitet, erklärt, warum diese Verfahren eingeführt wurden und wie sie den Interessengruppen der EFSA zugutekommen.

EFSA publishes Annual Report for 2013

EFSA veröffentlicht Jahresbericht 2013

Von Aspartam bis Zoonosen, die Wissenschaftler der EFSA blicken auf ein weiteres arbeitsreiches Jahr zurück. Die Behörde veröffentlichte 2013 mehr als 600 wissenschaftliche Ergebnisse im Rahmen ihres geplanten Risikobewertungsprogramms und beantwortete dringende Beratungsersuchen zu Themen wie dem Hepatitis-A-Ausbruch, der Pferdefleisch-Krise und dem Risiko einer Einschleppung des Rift-Valley-Fiebers.

Hepatitis A: EFSA and ECDC update their rapid outbreak assessment

Hepatitis A: EFSA und ECDC aktualisieren ihre im Schnellverfahren erstellte Bewertung des Ausbruchs

Mehr als 1.300 Hepatitis-A-Fälle in elf Mitgliedstaaten wurden seit Januar 2013 gemeldet, davon 240 bestätigte Fälle im Zusammenhang mit dem aktuellen Ausbruch. Ursprünglich wurde der Ausbruch mit Italienreisenden in Verbindung gebracht. Allerdings meldeten sieben Mitgliedstaaten – Deutschland, Frankreich, Irland, die Niederlande, Norwegen, Schweden und das Vereinigte Königreich – auch Infektionsfälle bei Personen, die nicht nach Italien gereist waren.

Registration opens for Scientific Colloquium on whole genome sequencing

Anmeldung für Wissenschaftliches Kolloquium zur Sequenzierung ganzer Genome ab sofort möglich

Am 16./17. Juni 2014 findet in Parma das 20. Wissenschaftliche Kolloquium der EFSA zum Thema Ganzgenomsequenzierung statt. Internationale Sachverständige werden dann zu einem offenen wissenschaftlichen Austausch über den Einsatz der vollständigen Genomsequenzierung von lebensmittelbedingten Krankheitserregern zusammenkommen. Solche Verfahren könnten dazu beitragen, die Sicherheit unserer Lebensmittelversorgung zu erhöhen. Die Anmeldung ist noch bis 12. Mai 2014 möglich.

Chemical mixtures colloquium: register to attend

Kolloquium über chemische Gemische: Anmeldung

Am 11./12. September 2014 findet in Edinburgh das 21. Wissenschaftliche Kolloquium der EFSA zum Thema Harmonisierung der Bewertung von Risiken für Mensch und Umwelt durch die kombinierte Exposition gegenüber mehreren chemischen Stoffen statt. Die Anmeldung wird ab Mai 2014 möglich sein.

Science in action: observers welcome EFSA’s ongoing open plenary initiative

Wissenschaft in Aktion: Beobachter begrüßen laufende EFSA-Initiative der offenen Plenarsitzungen

Interessenvertreter aus ganz Europa kamen am Sitz der EFSA in Parma zusammen, um an der jüngsten offenen Sitzung des GMO-Gremiums teilzunehmen. Die Beobachter sprachen sich positiv über die laufende EFSA-Initiative der offenen Plenarsitzungen aus, nachdem sie aus erster Hand erleben konnten, wie die Risikobewertungen der Behörde ablaufen.

Bisphenol A: EFSA to complete re-evaluation by the end of 2014

Bisphenol A: EFSA schließt Neubewertung bis Ende 2014 ab

Die EFSA verlängert die Frist für den Abschluss ihrer vollständigen Risikobewertung von Bisphenol A (BPA) bis Ende 2014. Dies soll den Wissenschaftlern der Behörde genügend Zeit zur Auswertung der großen Zahl an Stellungnahmen geben, die während der öffentlichen Konsultation über ihren Entwurf einer Sicherheitsbewertung des chemischen Stoffs von den Interessengruppen eingereicht wurden.

 

EFSA Journal

Review of the existing MRLs for captan

16 April 2014 Reasoned Opinion

Kaolin and polyacrylic acid, sodium salt

16 April 2014 Opinion of the Scientific Committee/Scientific Panel

Copolymer in nanoform

16 April 2014 Opinion of the Scientific Committee/Scientific Panel