EFSA schließt die Bewertung weiterer 442 gesundheitsbezogener Angaben über „allgemeine Funktionen“ ab

Webnachricht
8 April 2011

Das NDA-Gremium der EFSA [1] hat die Ergebnisse der Bewertung einer vierten Reihe gesundheitsbezogener Angaben über „allgemeine Funktionen“ [2] veröffentlicht, für die Anträge auf Zulassung zur Verwendung auf Lebensmittelerzeugnissen eingereicht worden waren. Diese 442 bewerteten Angaben beziehen sich auf Zusammenhänge zwischen Nährstoffen und Gesundheit in den Bereichen: Schutz von Körperzellen vor oxidativen Schäden, Beitrag zur Gehirn- oder Darmfunktion sowie Erhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels. Die Gutachten werden als Grundlage dienen für künftige Entscheidungen der Europäischen Kommission und der EU-Mitgliedstaaten, die für die Zulassung gesundheitsbezogener Angaben zuständig sind. Die EFSA wird die Bewertung der übrigen 600 noch zu beurteilenden gesundheitsbezogenen Angaben über „allgemeine Funktionen“ bis Juni 2011 abschließen.

„Die Sachverständigen des Gremiums haben die Bewertung von rund 80 % der gesundheitsbezogenen Angaben über ‚allgemeine Funktionen‘ – mit Ausnahme der Angaben zu den sogenannten ‚pflanzlichen Stoffen‘– abgeschlossen und arbeiten daran, auch die Prüfung der übrigen Angaben bis zur vereinbarten Frist fertigzustellen“, so Dr. Juliane Kleiner, Leiterin des NDA-Referats.

Zu den Angaben, die positiv bewertet wurden, gehören: die Beziehung zwischen Walnüssen und einer besseren Funktion der Blutgefäße, die antioxidierende Wirkung der Polyphenole in Olivenöl auf LDL-Cholesterin, der Zusammenhang zwischen Koffein und der Aufmerksamkeit sowie zwischen Koffein und einer erhöhten körperlichen Ausdauer. Die Sachverständigen kamen darüber hinaus zu dem Schluss, dass eine Reihe von Angaben, die auf dem Ersatz bestimmter Nährstoffe basierten, mit ausreichend wissenschaftlichen Belegen untermauert waren. Hierzu zählten der Austausch verdaulicher durch resistente (unverdauliche) Stärke zur Verringerung des Anstiegs des Blutzuckerspiegels nach dem Essen, der Ersatz gesättigter Fettsäuren durch einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren zur Erhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels sowie die Rolle einiger Zuckeraustauschstoffe (z. B. Xylitol oder Sorbitol) zur Erhaltung der Zahnmineralisation oder Verringerung des Anstiegs des Blutzuckerspiegels nach dem Essen.

Wie bei früheren Bewertungen waren viele der negativen Gutachten dieser Reihe auf die unzureichende Qualität der Daten zurückzuführen, die der EFSA vorgelegt wurden. Aufgrund lückenhafter Informationen war es zum Beispiel in einigen Fällen nicht möglich, den genauen Stoff zu bestimmen, auf dem die Angabe basierte, oder es fehlten Belege dafür, dass sich die behauptete Wirkung tatsächlich positiv auf die Erhaltung oder Verbesserung der Körperfunktionen auswirkt bzw. die gesundheitsbezogenen Angaben waren zu vage. Außerdem waren einige Angaben nicht vom derzeitigen rechtlichen Rahmen gedeckt.

Die EFSA und ihre wissenschaftlichen Sachverständigen tauschen sich weiterhin mit den Interessengruppen aus, um ihnen ihre Arbeit näher zu bringen und um Antragstellern zusätzliche Leitlinien für die Abfassung von Anträgen zur Verfügung zu stellen. Nach Konsultationen im Jahr 2010 wird die EFSA zum Ende dieses Monats drei weitere Online-Konsultationen über Leitlinien zu den folgenden gesundheitsbezogenen Angaben starten: 1) Knochen-, Gelenk- und Mundgesundheit; 2) oxidative Schädigung und kardiovaskuläre Gesundheit; 3) Sättegefühl, Gewichtskontrolle und Blutzuckerspiegel.


Hinweise für die Redaktion:

Die EFSA wurde ersucht, die Bewertung aller eingereichten gesundheitsbezogenen Angaben zu „allgemeinen Funktionen“ (insgesamt 4 637) im Sinne von Artikel 13 Absatz 1 der Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben bis Ende Juni 2011 abzuschließen. Ausgenommen sind Angaben zu sogenannten „pflanzlichen Stofen“, für die die Europäische Kommission im Moment noch um eine Zurückstellung ersucht hat.

Bisheriger Zeitplan der Veröffentlichung von EFSA-Bewertungen in diesem Bereich:

  • 1. Oktober 2009, 521 gesundheitsbezogene Angaben in 94 Gutachten
  • 25. Februar 2010, 416 gesundheitsbezogene Angaben in 31 Gutachten
  • 19. Oktober 2010, 808 gesundheitsbezogene Angaben in 75 Gutachten

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-Mail: Press@efsa.europa.eu


[1] Das NDA-Gremium befasst sich mit diätetischen Erzeugnissen, Ernährung und Lebensmittelallergien.
[2] Gesundheitsbezogene Angaben zu „allgemeinen Funktionen“ im Sinne von Artikel 13 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel beinhalten: die Bedeutung eines Nährstoffs oder einer anderen Substanz für Wachstum, Entwicklung und Körperfunktionen, psychische oder Verhaltensfunktionen, schlank machende, gewichtskontrollierende oder das Hungergefühl reduzierende Eigenschaften sowie für ein verstärktes Sättigungsgefühl oder eine verringerte Energieaufnahme durch den Verzehr eines Lebensmittels. Diese Angaben beinhalten nicht die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern oder die Reduzierung eines Krankheitsrisikos. Zwischen Juli 2008 und März 2010 legte die Europäische Kommission der EFSA eine Liste mit 4 637 gesundheitsbezogenen Angaben zur Bewertung vor.