Chlorpyrifos: Bewertung ergibt Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Laut einer Stellungnahme der EFSA erfüllt das Pestizid Chlorpyrifos nicht die Kriterien, die nach den Rechtsvorschriften für eine Verlängerung als zugelassener Stoff in der Europäischen Union vorgeschrieben sind.

Der Zulassungszeitraum für Chlorpyrifos läuft im Januar 2020 aus, und der Antrag der Hersteller auf Verlängerung wird derzeit im Rahmen des Peer-Review-Systems der EU für die Zulassung von Pestiziden bewertet.

Obwohl das Peer-Review-Verfahren noch läuft, ersuchte die Europäische Kommission die EFSA um eine Stellungnahme zu den bereits verfügbaren Ergebnissen der Bewertung im Hinblick auf die menschliche Gesundheit. Dabei wurden Bedenken hinsichtlich möglicher genotoxischer sowie neurologischer Auswirkungen während der Entwicklung ermittelt, die durch epidemiologische Daten untermauert werden, welche gesundheitliche Auswirkungen bei Kindern zeigen.

Dies bedeutet, dass für den Stoff keine sichere Expositionshöchstgrenze – bzw. kein toxikologischer Referenzwert – festgelegt werden kann.

Kontakt
Journalisten/Medienvertreter können uns über die Pressestelle der EFSA kontaktieren. Für sonstige Anfragen nutzen Sie bitte den Ask EFSA-Service.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu

Sonstige Anfragen

Ask EFSA-Service