Neuartiges Influenzavirus in den USA und Mexiko

Die EFSA verfolgt die aktuellen Fälle der Schweineinfluenza, die der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von den USA und Mexiko gemeldet wurden. Dazu steht die EFSA darüber hinaus in engem Kontakt mit dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) sowie mit der Europäischen Kommission und ist bereit, bei Bedarf weitere wissenschaftliche Beratung zur Verfügung zu stellen.

Bei der Schweineinfluenza (Schweinegrippe) handelt es sich um eine Atemwegserkrankung bei Schweinen, die durch den Influenzavirus Typ A verursacht wird. Influenzaviren befallen die Atemwege; die Übertragung erfolgt in der Regel durch direkten Kontakt mit oder unmittelbare Nähe zu infizierten Menschen oder Tieren.

Informationsquellen:

Regelmäßige Aktualisierungen zum Thema sowie weitere Informationen zur Schweineinfluenza bei Menschen finden Sie auf der Webseite des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten.

Weiterführende Links: