EFSA fördert Zusammenarbeit mit erstem Treffen der Kontaktstellen in einem Heranführungsland

Das 39. Treffen des Kontaktstellen-Netzwerks (Focal Points) der EFSA findet am 22. und 23. Mai 2019 in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, statt. Dies ist das erste Mal, dass sich die Mitgliedstaaten in einem Heranführungsland treffen.

Bei einem Workshop am Vortag des Treffens lernen die Teilnehmer, wie sie sich für das Programm für Europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technischen Forschung (COST) bewerben können, und erörtern gemeinsame Initiativen und Partnerschaften.

„Wir, die EFSA, sehen uns als Kooperationsvermittler“, erklärte der Geschäftsführende Direktor der Behörde, Bernhard Url. „Dieser Workshop und ähnliche Initiativen, die folgen werden, sollen den Wissenstransfer ermöglichen. Ich hoffe, dass sie zur Schaffung neuer Formen der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und den Heranführungsländern führen werden.“

Was ist das Kontaktstellen-Netzwerk?

Das Kontaktstellen-Netzwerk umfasst Mitglieder aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten, Island und Norwegen sowie Beobachter aus der Schweiz und den Heranführungsländern. Es dient der Förderung von Informationsaustausch, Vernetzung und Einbeziehung und spielt eine wichtige Rolle beim Ausbau der Risikobewertungskapazitäten der EU sowie bei der Erhöhung der Reichweite der wissenschaftlichen Arbeit von EFSA und Mitgliedstaaten.

Auf der Tagesordnung des Treffens stehen u.a. die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und den Heranführungsländern, die Erläuterung der Aufgaben der Kontaktstellen sowie eine Fortbildung zum Thema Finanzhilfen und Auftragsvergabe der EFSA.

EU-Erweiterung

Zu den Heranführungsländern gehören derzeit: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo*, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und die Türkei.

*Diese Bezeichnung berührt nicht die Standpunkte zum Status und steht im Einklang mit der Resolution 1244 des VN-Sicherheitsrates und dem Gutachten des Internationalen Gerichtshofs zur Unabhängigkeitserklärung des Kosovos.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu