EFSA-Kontaktstellen: ein Jahrzehnt der Vernetzung für die europäische Lebensmittelsicherheit

Seit zehn Jahren sind die Kontaktstellen der EFSA als Botschafter in den EU-Mitgliedstaaten tätig und bilden ein Netzwerk der grenzübergreifenden Zusammenarbeit im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Aus diesem Anlass veranschaulicht eine neue interaktive Zeitleiste die wichtigsten Errungenschaften des Netzwerks.

Gegründet im Jahr 2008, umfasst das Netzwerk der Kontaktstellen (Focal Points) Mitglieder aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten, Island und Norwegen sowie Beobachter aus der Schweiz und EU-Heranführungsländern. Es fördert Informationsaustausch, Vernetzung und Einbeziehung und spielt auch eine wichtige Rolle beim Ausbau der Risikobewertungskapazitäten der EU sowie bei der Erhöhung von Sichtbarkeit und Reichweite der wissenschaftlichen Arbeiten von EFSA und Mitgliedstaaten.

Konstruktive Kooperation

Coralie Bultel von der nationalen Kontaktstelle der französischen Agentur für Lebensmittelsicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz (ANSES) erklärte: „In einer Zeit, in der Zusammenarbeit notwendiger denn je ist, setzen die Kontaktstellen das Wort ‚Kooperation‘ tagtäglich auf europäischer Ebene in die Praxis um – und das stets in einer konstruktiven Atmosphäre.“

Gisle Solstad, der die Kontakstelle beim Wissenschaftlichen Ausschuss für Lebensmittel und Umwelt (VKM) in Norwegen vertritt, fügte hinzu: „Die Arbeit als Focal Point-Vertreter bietet eine positive und lohnende Gelegenheit für einen mehrdimensionalen und multikulturellen Ansatz im Hinblick auf Strategieentwicklung und Kapazitätsausbau mit dem Ziel, die Lebensmittelsicherheit für Verbraucher in ganz Europa weiter zu verbessern.“

Wichtige Errungenschaften

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums veranschaulicht eine neue interaktive Zeitleiste Meilensteine und wichtige Errungenschaften des Kontaktstellen-Netzwerks.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu