Lebensmittelenzyme: Neues DIY-Tool der EFSA zur Expositionsabschätzung

Die EFSA hat das Food Enzyme Intake Model (FEIM) veröffentlicht, ein Tool zur Abschätzung der chronischen ernährungsbedingten Exposition gegenüber Lebensmittelenzymen, die in verschiedenen Prozessen der Lebensmittelverarbeitung verwendet werden.

FEIM befolgt die im Jahr 2016 empfohlene Methodik des EFSA-Gremiums für Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, Enzyme, Aromastoffe und Verarbeitungshilfsstoffe (CEF). Es basiert auf tatsächlichen, von den Mitgliedstaaten erhobenen Daten zum Lebensmittelverzehr, die in der Umfassenden Europäischen Datenbank der EFSA über den Lebensmittelverzehr gespeichert sind.

Das benutzerfreundliche Tool ermöglicht es Antragstellern, Risikobewertern und Risikomanagern, die ernährungsbedingte Exposition gegenüber Lebensmittelenzymen abzuschätzen, die bei einzelnen Prozessen der Lebensmittelherstellung wie Backen oder Brauen verwendet werden. Es kann über die Knowledge Junction der EFSA abgerufen werden und wird jährlich um weitere prozessspezifische Expositionsrechner aktualisiert.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu