Unterstützung für KMU-Antragsteller – Pilotprojekt verlängert

Die EFSA hat beschlossen, die Pilotphase ihrer Initiative zur Unterstützung von Antragstellern aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu verlängern. Die Verlängerung folgt auf die jüngste Veröffentlichung neuer wissenschaftlicher Leitlinien der EFSA im Bereich Futtermittelzusatzstoffe und die bevorstehende mögliche Annahme der Durchführungsverordnung der Kommission für Anträge zu neuartigen Lebensmitteln.

Seit letztem Juni können KMU, die Anträge in den Bereichen Futtermittelzusatzstoffe und neuartige Lebensmittel (ausgenommen traditionelle Lebensmittel) erstellen, vor der offiziellen Antragseinreichung eine verwaltungstechnische Prüfung ihrer Unterlagenentwürfe durch die EFSA beantragen. Mit der jüngsten Entscheidung haben KMU nun bis zum 23. Februar 2018 Zeit, ihre Dossier-Entwürfe zu übermitteln.

Gemäß dem Verfahren können KMU eine Entwurfsfassung ihrer Unterlagen an die EFSA senden. Diese prüft dann das Format der Unterlagen sowie deren Konformität mit dem einschlägigen Rechtsrahmen und den Leitlinien der EFSA. Die Unterstützung erfolgt mittels Telefonkonferenzen, bei denen Mitarbeiter der EFSA mögliche Probleme vor der offiziellen Einreichung des Antrags hervorheben. Wissenschaftliche Fragen, Ratschläge und Bewertungen fallen nicht in den Rahmen der Initiative.

Nach Ablauf der verlängerten Testphase, die im März 2018 endet, werden im Rahmen einer umfassenden Evaluierung des Pilotprojekts dessen Ergebnisse und Nutzen bewertet. Diese Auswertung wird in die Entscheidung der EFSA über die Zukunft der Initiative einfließen.

Kontakt

E-Mail: smeoffice [at] efsa.europa.eu