Öffentliche Konsultation: Referenzwerte für die Natriumzufuhr

Die EFSA hat eine öffentliche Konsultation über ihren Entwurf eines wissenschaftlichen Gutachtens zu Referenzwerten für die Zufuhr von Natrium gestartet. Insbesondere möchte sie Rückmeldungen zu der geplanten Vorgehensweise für die Auswahl und Verwendung von Evidenz bei ihrer Bewertung einholen.

Im Rahmen der Bewertung erfolgt eine systematische Literaturauswertung zum Zusammenhang zwischen Natriumzufuhr und gesundheitlichen Folgen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Knochengesundheit.

Das Gremium der EFSA für diätetische Produkte, Ernährung und Allergien (NDA) hat ein Protokoll entwickelt, in dem die Schritte für die Erhebung, Auswahl, Bewertung und Integration von Evidenz beschrieben werden.

Das Protokoll wurde gemäß dem Prometheus-Ansatz der EFSA für den Umgang mit Evidenz bei der wissenschaftlichen Bewertung entwickelt.
Interessierte Kreise sind aufgerufen, ihre Kommentare zu dem vorgeschlagenen Protokoll und anderen Teilen der Bewertung bis zum 12. November 2017 einzureichen.

Interessierte Kreise sind aufgerufen, ihre Kommentare zu dem vorgeschlagenen Protokoll und anderen Teilen der Bewertung bis zum 12. November 2017 einzureichen.

Der Gutachtenentwurf und das vorläufige Protokoll werden anschließend unter Berücksichtigung der eingegangenen Kommentare überarbeitet und die abgeschlossene Bewertung, einschließlich der empfohlenen Referenzwerte für die Natriumzufuhr, ein zweites Mal zur öffentlichen Konsultation gestellt.

Medienkontakte

Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-mail: Press@efsa.europa.eu