65. Verwaltungsratssitzung: Verwaltungsrat erörtert Entwurf der EFSA-Strategie 2020 sowie Projekt für Transparenz und Einbeziehung und äußert sich positiv zur Rechnungslegung für 2014 – Audio-Webcast verfügbar

Parma
18. Juni 2015

Der Verwaltungsrat erörterte die EFSA-Strategie 2020, in der die von der Behörde angestrebten Ziele dargelegt sind sowie die Werte, zu deren Wahrung sie sich über die nächsten fünf Jahre verpflichtet. Die Mitglieder besprachen auch die seit der letzten Verwaltungsratssitzung erzielten Fortschritte im Hinblick auf das Projekt der EFSA für Transparenz und Einbeziehung und verabschiedeten den Rechnungsabschluss der Behörde für das Haushaltsjahr 2014.

Die EFSA präsentierte dem Verwaltungsrat ihren Strategieplan für die nächsten fünf Jahre, um strukturiertes Feedback im Hinblick auf die Erarbeitung des Strategieentwurfs zu erhalten, der Ende des Jahres zur öffentlichen Konsultation gestellt werden soll. In einem interaktiven Workshop am Vortag der Verwaltungsratssitzung befassten sich die Mitglieder eingehend mit den Schwerpunktbereichen der EFSA, auf die sich die Behörde verstärkt konzentrieren sollte. Eine Zusammenfassung der Workshop-Diskussionen wurde während der eigentlichen Sitzung gegeben.

Die Vorsitzende des Verwaltungsrats, Sue Davies, erklärte: „Die von der EFSA vorgestellte Vision für ihr Arbeitsprogramm der nächsten fünf Jahre ist beeindruckend und stellt ein klares Bekenntnis zum Schutz der öffentlichen Gesundheit dar, mit dem Ziel, den Entwicklungen im Bereich der regulatorischen Wissenschaft sowie möglichen Risiken in der Lebensmittelkette stets einen Schritt voraus zu sein. Innovative Ansätze der regulatorischen Wissenschaft in Verbindung mit mehr Offenheit in Bezug darauf, wie die Behörde zu Entscheidungen gelangt und Unabhängigkeit gewährleistet, spielen bei der Umsetzung dieser Vision eine entscheidende Rolle.“

Die EFSA-Strategie 2020 beschreibt den zentralen Auftrag der Behörde, das regulatorische Umfeld, in dem sie tätig ist, die mittel- bis langfristig vorherzusehenden Herausforderungen sowie die sich selbst gesetzten strategischen Ziele, um diese Herausforderungen zu meistern. Der Plan beschreibt fünf strategische Ziele:

  • Priorisierung der Einbeziehung der Öffentlichkeit in den regulatorischen Wissenschaftsprozess;
  • Erweiterung der Evidenzbasis der EFSA und größtmöglicher Zugang zu Daten;
  • Ausbau der EU-Kapazitäten und Wissensgemeinschaft im Bereich der regulatorischen Wissenschaft;
  • Harmonisierung der EU-Risikobewertungsmethoden;
  • Schaffung eines Umfelds und einer Kultur der Offenheit.

Die Rückmeldungen der Vorstandsmitglieder zu dem Dokument werden in dieses einfließen, bevor in Kürze ein endgültiger Entwurf zur öffentlichen Konsultation gestellt wird, der auch bei Schlüsselveranstaltungen wie der EFSA-Wissenschaftskonferenz diskutiert werden soll.

Projekt für Transparenz und Einbeziehung bei der Risikobewertung

Die Verwaltungsratsmitglieder betrachteten auch die Fortschritte des EFSA-Projekts für Transparenz und Einbeziehung, welches vom Rat als eine Priorität angesehen wird. Ein dem Verwaltungsrat vorgelegtes Dokument beschreibt die Schritte, welche die EFSA unternehmen kann, um die Offenheit ihrer wissenschaftlichen Prozesse zu erhöhen, und baut dabei auf einem Diskussionspapier auf, das 2014 zur öffentliche Konsultation gestellt wurde. Aufgrund der Rückmeldungen der Verwaltungsratssitzung vom März 2015 erläuterte die EFSA die verschiedenen Maßnahmen, die sie bereits zur Verbesserung von Transparenz und Einbeziehung ergriffen hat, ebenso wie jene, die bis Ende 2016 umgesetzt werden sollen bzw. der weiteren Prüfung bedürfen und in den kommenden Monaten einer Kosten-Nutzen-Analyse unterzogen werden. Der Verwaltungsrat wird über den Ansatz für die Kosten-Nutzen-Analyse auf dem Laufenden gehalten werden.

Rechnungsabschluss 2014

Der Verwaltungsrat gab eine positive Stellungnahme zur Rechnungslegung der EFSA für das Jahr 2014 ab, nachdem er mit angemessener Sicherheit feststellen konnte, dass diese ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Finanzlage der Behörde zum Ende des vergangenen Jahres vermittelt. Die Stellungnahme des Verwaltungsrats wird nun zusammen mit dem endgültigen Jahresabschluss der Europäischen Kommission, dem Europäischen Rechnungshof, dem Europäischen Parlament sowie dem Rat der Europäischen Union übermittelt, wie es gemäß der Haushaltsordnung der EFSA vorgeschrieben ist.

Durchführungsbestimmungen zum Personalstatut

Der Verwaltungsrat verabschiedete Durchführungsbestimmungen zum Personalstatut, die neue Regelungen enthalten, um die berufliche Mobilität von Zeitbediensteten innerhalb der EFSA sowie zwischen der EFSA und anderen EU-Behörden zu erhöhen. Die Bestimmungen, die auf einem gemeinsamen von EU-Agenturen entwickelten Modell beruhen, enthalten die Verpflichtung, ein internes Auswahlverfahren durchzuführen, wann immer eine Stelle interinstitutionell oder extern ausgeschrieben wird. Die Bestimmungen enthalten auch das Prozedere, das die EFSA bei der Leistungsbeurteilung von Zeit- und Vertragsbediensteten zu befolgen hat.

Neues Verwaltungsratsmitglied begrüßt

EFSA und Ratsmitglieder begrüßten Michael Winter, der vom Rat der Europäischen Union in den Verwaltungsrat der Behörde berufen wurde. Herr Winter, der beim deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft tätig ist, ersetzt Frau Valérie Baduel, die im vergangenen Jahr aus dem Verwaltungsrat zurücktrat.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Medienstelle der EFSA
Tel. +39 0521 036 149
E-Mail: Press [at] efsa.europa.eu

Audiocast and documents

  1. Welcome by the Chair
  2. Adoption of the agenda
  3. Board members’ Declaration of Interests
  4. EFSA progress report
  5. Accounts 2014 financial year
  6. Feedback from the Board workshop:
     - EFSA Strategy
     - Transparency and engagement in risk assessment (Open EFSA)
  7. Implementing rules of staff regulations
  8. Feedback from the Audit Committee
  9. Revised Charter of the Audit Committee
  10. Amendments to the Art. 36 list of organisations
  11. EFSA’s 2015 budget execution and transfers
  12. AOB

 

Minutes