70. Verwaltungsratssitzung: Verwaltungsrat wählt neue Vorsitzende, unterstützt Plan zur Überarbeitung der Unabhängigkeitsrichtlinien und diskutiert Open Data sowie Plattformwechsel des EFSA Journal

Parma
5. Oktober 2016

Audiocast and documents 

Die Mitglieder des Verwaltungsrats der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit haben eine neue Vorsitzende und zwei stellvertretende Vorsitzende gewählt. Der Verwaltungsrat unterstützte den Vorschlag zur Überarbeitung der Unabhängigkeitsrichtlinien der EFSA, bewertete die erzielten Fortschritte bei der Öffnung wissenschaftlicher Risikobewertungsdaten im Hinblick auf den Zugang der Öffentlichkeit und informierte sich über die Vorteile des Umzugs des EFSA Journal auf eine neue wissenschaftliche Publikationsplattform.

Der Verwaltungsrat wählte einstimmig Jana Husu-Kallio zur Vorsitzenden für eine Amtszeit von zwei Jahren und wählte Robert van Gorcom und Raymond O’Rourke zu stellvertretenden Vorsitzenden. Außerdem nominierte der Verwaltungsrat András Székács als Vorsitzenden und Andrej Simončič als stellvertretenden Vorsitzenden des Prüfungsausschusses. Fünf neue Mitglieder nahmen erstmals an der Verwaltungsratssitzung teil, nachdem sie am 16. Juni 2016 vom Rat der Europäischen Union für eine vierjährige Amtszeit ernannt wurden. Zwei Verwaltungsratsmitglieder wurden wiederernannt.[1]

„Es ist eine große Ehre, zur Vorsitzenden des EFSA-Verwaltungsrats gewählt worden zu sein“, so Husu-Kallio nach ihrer Wahl. „Der Verwaltungsrat wird auch weiterhin sicherstellen, dass die Behörde ihren wichtigen Beitrag zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit für die Bürger Europas leisten kann. Unsere Aufgabe ist es, den bestmöglichen Rahmen zu schaffen, um die EFSA in ihrem Bestreben zu unterstützen, immer komplexere Risiken und Herausforderungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren.“

Unabhängigkeitsrichtlinien: Verwaltungsrat unterstützt weiteres Vorgehen

Der Verwaltungsrat billigte den von der EFSA vorgelegten Zeitplan, die Vorgehensweise und wichtigsten Punkte für die Überarbeitung der Unabhängigkeitsrichtlinien der Behörde. Unabhängigkeit ist ein Grundwert der EFSA, der bei ihrer Arbeit als Richtschnur dient und die Umsetzung ihrer Strategie für 2020 untermauern wird. Im Einklang mit Vision und Zielen der Strategie soll die Überarbeitung der Unabhängigkeitsrichtlinien die Transparenz, Unparteilichkeit und Wirtschaftlichkeit der Behörde im Rahmen ihrer wissenschaftlichen und administrativen Entscheidungsprozesse erhöhen.

Wichtige Themen, auf die dabei einzugehen sein wird, umfassen die Definition eines Interessenkonflikts, die Identifizierung finanzieller und wirtschaftlicher Interessen, die Bewertung von Forschungsförderung und wissenschaftlichen Aktivitäten sowie die Einführung von Cooling-off-Perioden („Abkühlungsphasen“).

Unter der Leitung einer Arbeitsgruppe des Verwaltungsrats wird die EFSA einen detaillierten Vorschlag für die überarbeiteten Unabhängigkeitsrichtlinien erarbeiten und dem Verwaltungsrat bei seiner Sitzung im März 2017 vorlegen.

Besserer Zugang der Öffentlichkeit zu Risikobewertungsdaten

Öffentlicher Zugang zu Daten ist ein wichtiges Element im Rahmen der Bemühungen der EFSA um mehr Offenheit und Transparenz sowie ein unverzichtbarer Baustein der EFSA-Strategie 2020. Die Verwaltungsratsmitglieder ließen sich über die aktuellen Aktivitäten der EFSA berichten, durch die der Zugang der Öffentlichkeit zu den wissenschaftlichen Risikobewertungsdaten der Behörde kontinuierlich verbessert werden soll.

Das Data-Warehouse, mit dessen Aufbau 2015 begonnen wurde, bietet freien Zugriff auf die EFSA-Schatztruhe an Daten zu Lebensmittelverzehr, Kontaminanten und pflanzlichen Materialien („Botanicals“). Bis Ende des Jahres soll das Warehouse erweitert werden und dann auch Daten über Pestizidrückstände, Zoonosen, Lebensmittelzusammensetzung und chemische Gefahren enthalten.

Mit Blick auf die Zukunft wird die EFSA bedeutende Herausforderungen zu bewältigen haben, wie den Schutz wirtschaftlich sensibler Daten, die Veröffentlichung von Rohdaten und die Verknüpfung von Veröffentlichungen der EFSA mit den zugrunde liegenden Datenquellen.

EFSA Journal: Vorteile des professionellen Publizierens bereits evident

Die Verwaltungsratsmitglieder erfuhren, dass die Vorteile des im April 2016 vollzogenen Umzugs des EFSA Journal, der wissenschaftlichen Flaggschiffpublikation der EFSA, zum Fachverlag Wiley bereits ersichtlich sind. Wiley bietet der EFSA eine integrierte Publikationslösung für ihre wissenschaftlichen Arbeiten und unterstützt die Behörde so bei ihren Bemühungen um mehr Offenheit und Einbeziehung.

Die EFSA profitiert von einer größeren redaktionellen Konsistenz, organisatorischer Effizienz und einer verbesserten Datenvisualisierung und Interoperabilität. Weitere Vorteile sind die höhere Sichtbarkeit der EFSA-Arbeiten in Kreisen der Lebensmittel- und Biowissenschaften, die verbesserte Verlinkung zitierter Quellen, eine größere Reichweite durch Social-Media-Netzwerke und informative bibliometrische Analysen. 

[1] Die fünf neuen Mitglieder des EFSA-Verwaltungsrat sind: Aivars Bērziņš (Lettland), Zita Čeponytė (Litauen), Didier Houssin (Frankreich), Giuseppe Ruocco (Italien) und Andrej Simončič (Slowenien). Zwei Mitglieder wurden wiederernannt: Jaana Husu-Kallio (Finnland) und Michael Winter (Deutschland).

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Medienstelle der EFSA
Tel.: +39 0521 036 149
E-Mail: Press [at] efsa.europa.eu

Audiocast and documents

  1. Opening of the meeting by the European Commission 
  2. Board members’ Declaration of Interests
  3. Election of the Chair and Vice-Chairs of the Management Board
  4. Nomination of the Chair and Members of the Audit Committee
  5. Adoption of the agenda
  6. EFSA progress report
  7. Open Data
  8. EFSA independence policy
  9. Revised operational procedures of the Advisory Forum
  10. Implementing Rules of Staff Regulations
  11. Update on the procedure for the renewal of the ANS and CEF Scientific Panels
  12. EFSA Journal
  13. Amendments to Art. 36 list of organisations
  14. Feedback from the Audit Committee
  15. EFSA’s budget:
  16. 2016 budget execution and transfers
  17. AoB