Über das BIOHAZ-Gremium und das Referat Biologische Gefahren und Kontaminanten

Das Gremium für Biologische Gefahren (BIOHAZ) bietet unabhängige wissenschaftliche Beratung zu biologischen Gefahren im Zusammenhang mit der Lebensmittelsicherheit und durch Lebensmittel verursachten Krankheiten. Dies umfasst:

  • Lebensmittelbedingte Zoonosen (bei Tieren auftretende und auf Menschen übertragbare Krankheiten) 
  • Transmissible spongiforme Enzephalopathien (BSE/TSE) 
  • Lebensmittelmikrobiologie
  • Lebensmittelhygiene und damit zusammenhängende Fragen der Abfallwirtschaft

Das Gremium ist eine der bedeutendsten treibenden Kräfte der EFSA bei den Arbeiten zu BSE und TSE.

Es führt Risikobewertungen durch, um wissenschaftliche Gutachten und Empfehlungen für Risikomanager abzugeben. Sein Ansatz bei der Risikobewertung beruht auf der Überprüfung wissenschaftlicher Informationen und Daten, um die von einem bestimmten Problem ausgehenden Risiken zu evaluieren. Dadurch werden die europäischen Politik- und Gesetzgebungsmaßnahmen auf eine solide Grundlage gestellt und die Risikomanager dabei unterstützt, wirksame und zeitnahe Entscheidungen zu treffen.

Wie wir arbeiten

Das Gremium arbeitet unabhängig, offen und transparent, um wissenschaftliche Beratung auf höchstem Niveau zeitnah bereitzustellen und so Risikomanager in ihren Maßnahmen und Entscheidungen zu unterstützen.

Das Gremium wird entweder auf Ersuchen von Risikomanagern nach wissenschaftlicher Beratung oder auf eigene Initiative tätig. In der Regel ist es die Europäische Kommission, die die EFSA um eine wissenschaftliche Stellungnahme zu einem bestimmten Thema ersucht. Die Arbeit des Gremiums basiert auf Aufgabenbeschreibungen, an denen es sich bei seiner Herangehensweise an die jeweilige Fragestellung orientiert.

Das Gremium setzt regelmäßig Arbeitsgruppen ein, denen externe Wissenschaftler mit einschlägigem Fachwissen angehören, die sich mit bestimmten Themen befassen und an der Erstellung wissenschaftlicher Gutachten mitwirken. Die Mitglieder des Gremiums kommen regelmäßig in Plenarsitzungen zusammen, bei denen die laufenden Arbeiten erörtert und wissenschaftliche Gutachten in ihrer endgültigen Fassung angenommen werden. Jedes Gutachten ist das Ergebnis eines kollektiven Entscheidungsprozesses, in dem jedes Mitglied des Gremiums eine gleichberechtigte Stimme hat.

Das Referat Biologische Gefahren und Kontaminanten

Bei seiner Arbeit erhält das BIOHAZ-Gremium administrative und wissenschaftliche Unterstützung vom Referat für Biologische Gefahren und Kontaminanten (BIOCONTAM). Das Referat kann auch andere Projekte innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der EFSA durchführen und erstellt mitunter auch wissenschaftliche Arbeiten für die EFSA, zum Beispiel um dringende Ersuchen um wissenschaftliche Beratung zu beantworten.