Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU

Am 29. März 2017 unterrichtete das Vereinigte Königreich den Europäischen Rat über seine Absicht, gemäß Artikel 50 des EU-Vertrags aus der Europäischen Union auszutreten.

Die EFSA verfolgt aufmerksam die laufenden Verhandlungen und Vorbereitungen auf EU-Ebene, um sicherzustellen, dass die Behörde ihren Auftrag auch weiterhin erfüllen kann, nachdem das Vereinigte Königreich die Union verlassen hat.

In speziellen Bekanntmachungen, die Bürger und Interessengruppen auf den Austritt des Vereinigten Königreichs vorbereiten sollen, werden die Folgen in einer Reihe von Politikbereichen dargelegt, einschließlich jener, die für den Auftrag der EFSA von Bedeutung sind. Die Europäische Kommission hat auch allgemeine Informationen zu den Vorbereitungen der EU für ein „No-Deal“ -Szenario veröffentlicht, in dem das Vereinigte Königreich ein Drittland ohne Übergangsregelungen werden würde.

Sobald weitere aktuelle Informationen zum Thema vorliegen, werden wir sie auf dieser Seite veröffentlichen.